Historie

Der Krieg war 6 Jahre vorbei, da beschloß eine Gruppe carnevalistischer Männer einen Verein zu gründen. Hauptinitiator war damals Gregor Lenz. Obwohl stark kriegsversehrt, war er im Carneval der absolute Macher. Seine poetische Ader und sein Ideenreichtum brachte tolle Sitzungen und Fastnachtsumzüge hervor. Es gab sogar auch ein Prinz Carneval, Heinrich Hess, der im Umzug mit einer “Altweibermühle” den Rosenmontagszug begleitete.

Als dann genau nach 11 Jahren 1961 Gregor Lenz verstarb, war bis 1974 keine Kappensitzung mehr außer ein paar Wagen beim Rosenmontagszug. 1974 organisierte dann der Verkehrsverein humorische Abende bis einschließlich 1978.

Im gleichen Jahr wurde nach guten Resonanzen der BCV gegründet. Hauptinitiatoren waren Arnold Grünewald, Gerd Ostermann und Gottfried Kausch.Im Januar 1979 war dann die erste Kappensitzung des BCV. Sie fand im Gasthaus Zum guten Onkel statt. Im Februar mußte die Sitzung wiederholt werden, weil es eine nie vorher gekannte Nachfrage nach Eintrittskarten gab. Der Vorsitzende Arnold Grünewald hatte den damaligen Bürgermeister Egon Hess als Ansagerr engagiert, der dies mit Bravur absolvierte. 1980 tat dies Egon Hess ebenfalls. Leider verstarb auch er viel zu früh, noch im gleichen Jahr. Ihm ist es zu verdanken, daß der Verein für die Sitzungen die Turnhalle benutzen durfte und die Gemeinde dafür einen Teppichboden anschaffte. Sitzungsleiter war über geraume Zeit Gerd Ostermann.

Nach 6 Jahren kandidieret Arnold Grünewald nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden. Es wurde dann Gottfried Kauasch gewählt. Auch er war tatkräftig für den Verein engagiert. Oft war die ganze Familie im Einsatz.

Die Gründungsmitglieder des BCV sind im Elferrat zwar nicht mehr vertreten, Gerd Ostermann war der Letzte, der 1996 nicht mehr kandidierete. Jedoch ist er mit Vorträgen immer mit von der Partie.

Auch eine Frau war federführend beim BCV. Monika Schneiders repräsentierte seit 1993 bis den Verein.

Es ist zur Zeit eine junge Truppe, die mit neuen Ideen die Geschicke des Carnevals in Bruttig-Fankel steuertund dies mit großem Erfolg. Man wurde im ganzen Umkreis immer bekannter. Der BCV fand engere Kontakte zu anderen Vereinen, die sich auf freundschaftlicher Basis bei Veranstaltungen gegenseitig besuchen.

Bestandteil der Bruttig-Fankeler Fasenacht sind die Möhnenvereine Bruttig und Fankel sowie eine Funkengarde verbunden mit einer Showtanzgruppe und nicht zu vergessen zwei Männerballetts.
 

 
     
       
  © BCV 2010 • Kontakt: info (at) bcv-mosel.de • Impressum